Berichterstattung zum Bürgerhaus Marienfeld

Lesen Sie hier - sofern verfügbar - die Online-Berichterstattung der örtlichen Parteien und der Tagespresse.

Die Vorgeschichte zum Bürgerhaus Marienfeld

Der Heimatverein Marienfeld beantragte am 19. November 1990 die Erweiterung der Heimatstube am Feuerwehrhaus, da diese den Anforderungen nicht mehr gerecht wurde. Somit kämpft das Klosterdorf seit 26 Jahren für ein Bürgerhaus, wie es in Greffen und Harsewinkel seit etlichen Jahren etabliert ist.

Etliche Standorte und Varianten sind in dieser Zeit durchgespielt, beraten und auch wieder verworfen worden.

Auf Inititative des Textilunternehmers Heiner Bessmann wird jetzt am Parkplatz Klosterstraße ein Fachwerkhaus aufgestellt, das er den Marienfeldern kostenfrei als Bürgerhaus überlässt.
Mit einer Nutzfläche von ca. 360 m², einem noch benötigten städtischen Zuschuss in Höhe von 250.000 Euro und der von den Vereinen zugesicherten Eigenleistung, sind die Rahmenbedingungen, die der Stadtrat gestellt hat, erfüllt.

Die Bauarbeiten haben am 8. Oktober 2016 begonnen. Der symbolische erste Spatenstich erfolgte am 13. Oktober 2016. Am Samstag, 18.März 2017, haben wir mit großer Beteiligung der Marienfelder Bürgerinnen und Bürger, das Richtfest gefeiert.

Fertigstellung erfolgte im April 2018, die Eröffungsfeierlichkeiten fanden am 9. und 10.Mai statt.
Die Resonanz war überwältigend!

Am 12. August 2015 konnte der Trägerverein "Bürgerhaus Marienfeld 2015 e.V." aus der Taufe gehoben werden. Die Gemeinnützigkeit ist durch das Finanzamt Gütersloh anerkannt.
Dem Verein gehören - Stand Februar 2018 - rund 110 Mitglieder, 5 Vereine und 4 Unternehmen an.

9. Mai 2018: Bürgerhaus ist offiziell eingeweiht

12. April 2018: Geschafft! Und weg mit den Schaufeln

5. Oktober 2017: Arbeiten gehen gut voran

13. Juli 2017: Baufortschritte am Bürgerhaus

18. März 2017: Berichte zum Richtfest am Bürgerhaus

1. März 2017: Am 18. März wird gerichtet

10. November 2016: Marienfelder Bürgerhaus nimmt Gestalt an

15. Oktober 2016: Erster Spatenstich fürs Bürgerhaus

13. Oktober 2016: Spatenstich nach 26 Jahren

7. Oktober 2016: Radio Gütersloh - Bürgerhaus Marienfeld wird gebaut

6. Oktober 2016: Bürgerhaus Marienfeld - Endlich geht es los

13. Juli 2016: Baugenehmigung für Bürgerhaus ist da

Mai 2016: Heimatverein Marienfeld - De Outrauper

Bürgerhaus Marienfeld 

Die ersten Bäume sind gefallen !

Im November 2015 wurde im Outrauper darüber berichtet, dass der erste Vorstand des Trägervereins schon einige wichtige Etappenziele zur Errichtung des Bürgerhauses in Marienfeld verzeichnen konnte. So wurden bereits im letzten Jahr die Eintragung des neuen Vereins in das Vereinsregister und die Anerkennung der Gemeinnützigkeit veranlasst. Außerdem wurde der Erbbaurechtsvertrag erfolgreich mit der Stadt Harsewinkel abgeschlossen, sodass das Grundstück nun dem Trägerverein „Bürgerhaus Marienfeld 2015 e.V.“ gehört. Um das Projekt weiter voranzubringen, ging es anschließend darum, den Bauantrag für das Bauvorhaben des Bürgerhauses Marienfeld zu erstellen. Hierfür hat der beauftragte Architekt Norbert Ströer alle notwendigen Unterlagen und Zeichnungen zusammengestellt und beim zuständigen Amt eingereicht. Die Genehmigung des Bauantrags steht bislang noch aus (Stand: Mai 2016) - doch kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. In der Zwischenzeit wurden weitere Vorbereitungen für den Bau des Bürgerhauses vorgenommen. So wurde zum Beispiel das Bodengutachten in Auftrag gegeben, was bestätigt hat, dass keine Altlasten im Grundstücksboden vorhanden sind. Auch ein Brandschutzgutachten wurde nachgefordert, welches aktuell in Arbeit ist. Außerdem wurde festgelegt, wie die Strom- und Wasserversorgung erfolgen soll. Das Bürgerhaus wird auf dem linken, etwas kleineren Grundstück neben dem Parkplatz entstehen. Das Zelt für das Schützenfest wird auf der rechten Wiese aufgestellt. Daher wurde beschlossen, eine Versorgungsstation zu errichten, die von beiden Grundstücken aus genutzt werden kann. Die benötigten Versorgungsleitungen werden rechtzeitig zum Schützenfest durch die Stadt verlegt. Zudem wurden bereits die ersten Bäume gemäß Baumsatzung gefällt. Nachdem Klemens Rolf an einem Donnerstag im Januar die großen Bäume auf dem Grundstück des Bürgerhauses entfernt hatte, mussten an einem zweiten Termin im Februar auch die kleineren Sträucher weichen. Außerdem wurde an diesem Tag auch das Grundstück auf der rechten Seite des Parkplatzes vorbereitend für das Schützenfest bearbeitet. Die fleißigen Marienfelder Helfer trafen sich um 08:00 Uhr morgens, um die Bäume rund um das Festzelt zu beschneiden und eine Schneise für den Schießstand auf beiden Seiten der Lutter zu bilden. Außerdem stand mitten auf dem Grundstück des Bürgerhauses ein Baum „50 Jahre Siedlerbund“. Dieser wurde von den Siedlern bereits auf die Ausgleichsfläche, die sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet, versetzt. Sobald der Bauantrag genehmigt wurde, kann nach langen Vorbereitungen der Bau des Bürgerhauses in Marienfeld endlich beginnen. Hierzu ist jeder einzelne Bürger gefragt, sich mit seinen handwerklichen Fähigkeiten einzubringen. Eine Eigenleistung kann jederzeit gerne direkt bei dem Vorstand des Trägervereins angemeldet werden.

Vielen Dank schon jetzt an alle freiwilligen Helfer, die den Bau des Bürgerhauses unterstützen und sich ehrenamtlich engagieren!

Tanja Homeyer

12. April 2016: Vorfreude auf das Bürgerhaus

12. August 2015: Gründung des Trägervereins

19. Mai 2015: Pressetermin bei den Zimmerern

18. März 2015: Schul-, Kultur- und Sportausschuss

12. Februar 2015: Pressegespräch zum Bürgerhaus Marienfeld

30. Januar 2014: Neue Perspektiven für Bürgerhaus